Im Rahmen meiner Tätigkeit als Vertriebsleiter bei Olympus im Geschäftsbereich Mikroskopie Deutschland bin ich vor allem für den High-End- Life-Science-Bereich zuständig. Hierzu gehören mikroskopische Techniken mit verstärkt physiologischer Ausrichtung, wie ionen-sensitive bildgebende Verfahren (z.B. Calcium-Imaging), TIRFM (Total Internal Reflection Fluorescence Microscopy), FRET (Fluorescence Resonance Energy Transfer), FRAP (Fluorescence Recovery After Photobleaching), MPE/2PE (Multi Photon Excitation/Two Photon Excitation) und konfokale LSM (Laser-Scanning-Microscopy).

Privat interessiere ich mich für die Geschichte der Mikroskopie und der Neurophysiologie, was zu einer kleinen Sammlung antiker Mikroskope und alter physiologischer Literatur geführt hat. Ich bin stets am Informationsaustausch zu diesen Themen und am Ankauf alter Mikroskope interessiert, wobei ich mich über jedes Angebot freue.

Da die Geschichte der Mikroskopie keineswegs ohne Widersprüche und die Recherche nach Daten in vielen Fällen schwierig ist, freue ich mich über Ihr Verständnis für etwaige "Lücken" auf dieser Website und über konstruktive Kritik und Hinweise.

Mein Dank für die vielen hilfreichen Informationen gilt Frau Renate Neuberg (Leica, Wien) sowie den Herren Dr. Rolf Beck (Leica, Wetzlar), Dr. Tilman Halder (Stuttgart), Reinhard Herrmann (Geretsried), Christian Kremp (Wetzlar), Timo Mappes (Karlsruhe), Graham Marsh (Tockholes), Simon Weber-Unger (Wien), Hans Weil (Berlin), Dr. Wolfgang Wimmer (Zeiss, Jena), Allan Wissner (New York).

über mich...

Jahrgang ´69
Studium der Biologie und Philosophie
Nebenfächer: Soziologie und Linguistik
1995 Diplom in Biologie mit neuroanatomischem Schwerpunkt
1999 Promotion mit neuropharmakologischer
und -physiologischer Ausrichtung

Anschrift:
Dr. Hauke Kahl

Mobil: 0174 - 1000346
hauke.kahl@web.de